Ein Buch pro Monat - Wie ich mein Lese-Ziel erreiche


Lesen gehörte nicht immer zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Lange Zeit habe ich nicht wirklich die Zeit dafür gefunden, naja wahrscheinlich eher nicht die Zeit dafür genommen. Bücher empfand ich damals früher immer als öde und es fiel mir tatsächlich schwer, Bücher wirklich zu Ende zu bringen. Die Buchtitel haben dabei schon öfter mal mein Interesse geweckt, aber mich schreckten meistens Aufbau und Struktur der Bücher ab. Es dauerte mir einfach zu lange, bis wirklich das in den Büchern vorkam, was mich tatsächlich interessierte. So habe ich teilweise über Jahre den Wert von Büchern nicht zu schätzen gewusst und nicht ein Buch angefasst. Sicherlich habe ich Artikel oder ähnliches gelesen, aber ganze Bücher waren für mich früher ein wahrer Graus.

Heute sind Bücher aus meinem Leben nicht mehr weg zu denken. Im Gegenteil, Bücher haben wirklich mein Leben geändert. Ich empfinde Lesen und Bücher als beste Investition, die man in sich tätigen kann und glaube fest daran, dass das Lesen von Büchern und das damit angeeignete Wissen dazu beiträgt, zu einer besseren Version von sich selbst zu werden. #BSTYOU eben, ein Reichtum und Vermögen, dass sich mit Geld nicht aufwiegen lässt (siehe mein Eintrag "Lebensinvestitionen - Dinge die dein Leben bereichern").

Ich habe mir einst den Vorsatz genommen, egal wie stressig die Zeit auch ist, mindestens ein Buch pro Monat zu lesen. Anfangs fand ich dieses Ziel sogar sehr ambitioniert und je nachdem, welches Buch ich gerade lese (oder höre, aber dazu gleich mehr), habe ich auch heute ab und an meine Schwierigkeiten, mein Vorhaben zu halten (so ist z.B. die Biografie von Warren Buffet - "Das Leben ist wie ein Schneeball" 1152 Seiten lang und stellt sicherlich den ein oder anderen vor eine Herausforderung). Dennoch arbeite ich stets dran, mein Vorhaben zu halten und habe dazu mehrere Dinge ausprobiert, die ich dir im Folgenden kurz näher bringen möchte (vll. ist da ja ein Tipp für dich dabei, den du ebenfalls umsetzen kannst).

1.) Täglich 30 - 60 Minuten auf der Fahrt in die Arbeit

Mein wertvollster und gleichzeitig einfachster Tipp, wie ich selbst mein Vorhaben von mindestens einem Buch pro Monat realisieren konnte, sind natürlich Hörbücher. Sicherlich ist das hören eines Hörbuchs nicht ganz gleich zu setzen mit dem Lesen des Buchs... und gleichzeitig auch doch. Denn auch wenn ich visuell schon sehr gut lerne und auch sehr gerne und viel schreibe (wie du vielleicht bemerkt hast), bin ich dennoch auch ein sehr auditiver Mensch. Dinge die ich höre kann ich sehr schnell abspeichern und bleiben mir gut im Gedächtnis. Daher liegt es auf der Hand, dass ich mit Hörbüchern sehr gerne arbeite. Zugleich ein wesentlicher Faktor, nämlich die benötigte Zeit zum lesen, mit einem Hörbuch sehr nett umgangen werden kann, denn ich höre Hörbücher meist im Auto oder auf Dienstreisen im Flugzeug, Zug oder auch gerne im Hotel. Da ich hier die Zeit eh im Auto verbringe (ich benötige täglich ca. 30 bis 45 Minuten One Way mit dem Auto zur Arbeit), nutze ich diese Zeit, um Hörbücher zu hören. Durch die entsprechenden Apps hab ich dabei immer meine Hörbücher auf meinem Smartphone dabei und kann damit in jeder Situation, die es mir erlaubt, ein paar Seiten zu "lesen", auf die Bücher zugreifen. Effizient und tatsächlich sogar ein Highlight meines Tages, da die Autofahrt nicht ganz so öde erscheint.

2.) Ein Kapitel oder mindestens 10 Seiten pro Abend

Nun ein Tipp, den ich zugegeben nicht immer so durchziehe, doch tatsächlich einige Zeit regelmäßig gemacht habe. Die Rede ist, Abends vor dem zu Bett gehen oder sogar im Bett noch ein Kapitel oder mindestens 10 Seiten zu lesen. Dazu lege ich mir (in den Zeiten in denen ich das wirklich schaffe) ein Buch einfach auf mein Nachttisch, gehe ca. 20-30 Minuten früher als sonst ins Bett und lese noch diese paar Seiten. Der Vorteil dabei ist, dass du in dieser Zeit weder in dein Handy noch auf irgendeinem Bildschirm oder gar auf die Arbeit glotzt. Du schaltest dich quasi damit so ein bisschen von deinem Alltag ab, tauchst manchmal ein bisschen in eine andere Welt, verarbeitest das gelesene über die Nacht und verzichtest auf das "Blaulicht" der Bildschirme, die bekanntlich für einen schlechten Schlaf sorgen. Der Nachteil dabei ist allerdings, dass du wahrscheinlich über den Tag hinweg deine Augen (und dich selbst) schon sehr (über)angestrengt hast und du eventuell sehr müde bist, vielleicht sogar zu müde, um die 10 Seiten oder gar das Kapitel zu lesen. Zumindest war das so bei mir, daher für mich nur ab und zu ein Weg, mein Vorhaben zu erreichen.

3.) Eine Abkürzung durch Bücherzusammenfassungen

Ja, etwas schummeln ist das natürlich schon, aber mit Bücherzusammenfassungen kannst du teilweise sogar in 10 Minuten Kernelemente und Kernaussagen eines Buch erfassen und verstehen. So muss ich beispielsweise nicht immer jedes Sach- oder Wirtschaftsbuch von vorne bis hinten durchlesen, wenn mir das wesentliche mit der Zusammenfassung beigebracht werden kann. Ich greife da beispielsweise gerne auf die Zusammenfassungen von getAbstract zurück. Dabei macht getAbstract genau das: Es fasst die wesentlichen Kernaussagen eines Buches zusammen und in ca. 10 Minuten hast du dieses Buch "wie gelesen". Super dabei auch, dass du die Zusammenfassungen auch als Audiodatei vorlesen lassen kannst, dh. du hast ein Hörbuch und eine Zusammenfassung quasi in einem, ideal für Auto, Flugzeug oder wenn du auf der nächsten Familienfeier mal 10 Minuten etwas anderes hören willst ;)

3.1) Bücherzusammenfassungen als Video auf YouTube

Nicht ganz ein neuer Punkt, aber eine Erwähnung wert. Denn durch meine Recherche bin ich ab und an auf YouTube Kanäle gestoßen, die eine Buchzusammenfassung per Video machen. Neben dem Auditiven wird als noch das Visuelle angeregt und in kürzester Zeit verstehst du auch hier die Kernaussagen eines Buchs.

4.) Urlaube, Wochenenden und Lesetage

Wohl am offensichtlichsten ist es, wenn man das Lesen auf Momente legt, wo man sich auch wirklich die Zeit zu nehmen kann. So sollte in keinem Urlaub meiner Meinung nach ein Buch in der Tasche fehlen, sei es für das Flugzeug oder für den Pool oder Strand. Denn meistens verbringt man dabei seine Zeit mit wenig produktivem, wobei ich nicht sage, dass man nicht auch einfach nichts am Pool oder Strand machen sollte. Wenn du das brauchst, dann tue das auch. Allerdings denke ich, dass man sehr leicht z.B. einfach aus Langeweile am Pool mal einschläft, sich was zu essen holt (besonders im All Inclusive Hotel) etc. Für mich kann ich sagen, dass das Liegen und Lesen eines Buchs am Pool wahrlich etwas entspannendes hat und für mich ein richtiger Platz ist, um ein Buch zu lesen. Gleiches gilt aber auch für Wochenenden, besonders die berühmten verregneten und unverlangten. Auch hier ist das Lesen eines Buchs prädestiniert und sollte (statt einfach das Wochenende zu verschlafen oder komplett unproduktiv zu sein) zum Lesen genutzt werden.

Und jetzt noch ein Tipp am Rande: Du kannst dir auch (wie du z.B. einen Tag für deinen Sport einlegst) auch einen Lesetag einlegen. Dabei spreche ich nicht von einem ganzen Tag, sondern nur von einem Tag in der Woche, in der du dir z.B. eine oder gar zwei Stunden rein für dich und das Lesen zeit nimmst. Der Vorteil dabei ist, dass du dir extra die Zeit dafür nimmst und sämtliche Dinge in der Woche drum herum planen kannst. Zudem, und das ist auch ein unglaublich wichtiger Faktor, nimmst du dir die Zeit für DICH, was essentiell für deine mentale und emotionale Fitness ist.

Alles in allem kann ich sagen, dass eine Kombination dieser Art und Weisen mich so ziemlich immer zu dem Ziel bringt, mindestens ein Buch pro Monat zu lesen. Wichtig dabei ist allerdings auch, dass die Bücher interessant sind und mich in meinem Wesen, meinem Vorhaben und meinen Zielen irgendwie weiter bringt. Natürlich müssen dabei nicht immer Sachbücher auf dem Plan stehen, so können auch gute Romane einfach helfen, aus dem "Ernst" des Lebens mal für einen Moment oder sogar eine Weile zu entfliehen. Wenn du meine aktuell 5 wertvollsten Bücher kennen lernen möchtest, so möchte ich dir meinen Eintrag "Massiere deinen Geist - Meine 5 wertvollsten Bücher" ans Herz legen (auch wenn ich hier aktuell bestimmt 5 weitere Bücher habe, die ich nun hinzufügen würde ;)).

Ansonsten freue ich mich natürlich auch immer über Ratschläge und Tipps, wie vielleicht du zu einem oder sogar mehr Büchern pro Woche kommst. Schreib mir dazu einfach eine Mail oder auf Facebook, ich freue mich immer sehr, wenn ich meine Methoden optimieren kann.

#Lesen #Bücher #Buch #Abstract #Zusammenfassungen #Hörbücher #Hörbuch #Lebensinvestitionen #Kapitel #Nachttisch #Bücherzusammenfassungen #Abkürzung #Auto #Lesetage #Video #MassieredeinenGeist

guitar-1928322_1920
adult-1853663_1920
hiking-shoes-588799_1920
dark-2597279_1920
off-road-3828206_1920
telephone-3651059_1920
El Nicho waterfalls in Cumanayagua, Cien
path-841430_1920
calm-2847361_1920
Flashback Sunday remembering this awesom
Dreaming on the Brooklyn Bridge
people-3253355_1920
Über LIVABLE.YOU Stuttgart

Hallo und herzlich Willkommen auf LIVABLE.YOU! 

Ich bin Oli, Gründer und dein Personal Coach, wenn es um das Thema Selbstbewusstsein und Potentialentfaltung geht. 

Mehr erfahren

 

Jetzt sofort Kontakt aufnehmen und selbstbewusster werden!