ME against ME - Dein einzig wahrer Gegner bist du selbst


Dass der Weg zu deinem persönlichen Gipfel schwierig sein kann, das hast du schon in meinem Beitrag "The Grind-Way - Arbeite hart für deinen Erfolg" herausfinden können. Doch der Weg ist nicht nur steinig und schwer. Vielmehr wird dir der Weg zu deinem persönlichen Ziel alles abverlangen, denn zwangsläufig wirst du auf dem steinigen, glitschigen Boden ausrutschen. Ich will mit diesem Beispiel sagen, dass du auf dem Weg zu deinem persönlichen Erfolg Misserfolge und Rückschläge erleiden wirst. Und weißt du was? Das ist okay! Du musst diese Rückschläge erleiden, um besser und stärker zu werden und dein Ziel nicht aus deinem Fokus zu verlieren. Doch oftmals werfen uns diese Misserfolge zu Boden, lassen uns zweifeln, ob es sinnvoll ist, diesen schweren, steinigen Weg weiterzugehen. In deinem Kopf hörst du diese eine Stimme, die anfängt, dir diesen schweren Weg schlecht zu reden. Sie fängt an dir zu sagen, dass der Weg zu schwer ist und vielmehr dein Ziel auch nicht erreichbar sein wird. Diese Stimme hält dich klein, diese Stimme lässt dich zweifeln. Diese Stimme lässt dich deine Diäten abbrechen, deine Sportprogramme aufgeben, deine Erfolge schmälern. Diese eine Stimme ist dein wahrer Gegner: Dein eigenes Ich!

Hör auf dich bequatschen zu lassen!

Doch noch schlimmer ist, dass zu dieser internen Stimme noch externe Stimmen kommen, die du klar und deutlich hören kannst, insbesondere dann, wenn du die ersten Misserfolge erlebt hast. Besonders tragisch ist, dass diese Stimmen besonders laut in deinen engsten Kreisen scheinen. Deine Familie, deine besten Freunde, die nur das Beste für dich möchten. Sie sehen, wie du leiden musst und musstest und möchten dir sagen, dass es okay ist, auf Sicherheit zu gehen, nur 70% oder 50% anstatt immer 100% bis 120% zu geben. Sie sagen dir, dass du in der Arbeit auch "mal andere arbeiten lassen sollst", dass es reicht "nur dreimal in der Woche zu trainieren", dass du nicht "noch mehr abzunehmen brauchst", dass du dich "nicht Selbständig machen sollst, da es viel zu schwierig ist, heutzutage ein laufendes Unternehmen zu gründen". Sie sagen dir, du sollst "lieber ein Haus bauen", "einen sicheren Job anstreben", "lieber nicht auffallen". Sie meinen es gut, sie wollen für dich das Beste, sie wollen dich nichtmehr leiden sehen... doch sie sehen nicht, was sie dir mit diesen Ratschlägen wirklich antun. "Ach komm, ein Burger wird dich schon nicht umbringen!" Mit dieser Aussage denken diese Stimmen, dass sie dir etwas gutes tun. Der Hintergrund für diesen Ratschlag ist löblich und schön. Diese Stimmen sorgen sich schließlich nur um dich. Doch dass diese Stimmen dich damit in Versuchung bringen und deinen wahren Gegner, nämlich deinen eigenen Schweinehund, nur weiter Bestätigung geben, den leichten Weg anstatt den "The Grind-Way" zu gehen, ist ihnen gar nicht bewusst. Hier sind aber nicht diejenigen Schuld, die dich bequatschen, sondern nur du selbst. Was ich damit sagen will: VERDAMMT NOCHMAL - Hör auf dich bequatschen zu lassen!

Dein einzig wahrer Gegner bist du selbst

"Das Leben ist ein Kampf". Diese Phrase ist mittlerweile so abgedroschen und wird von jedem beinahe täglich benutzt, um darzustellen, wie schwer das Leben doch geworden ist. Wenn du von mir jetzt lesen möchtest "Das Leben ist so wunderschön, so einfach, so unbeschwert und leicht und alles andere als ein Kampf", dann lese jetzt bitte auch nichtmehr weiter. Höre hier auf zu lesen und stelle dir das Leben vor, als gäbe es überall Gummibärchen, Marshmallows und Regenbögen wenn es das für dich besser macht. Doch das Leben ist ein Kampf, ein wahrer Fight gegen dich selbst: Ein 12 Runden Weltmeisterschaftstitel im Boxen, "Rumble in your Jungle"!

In der blauen Ecke stehst DU, der Herausforderer, der Träumer, der seine Ziele verfolgen möchte, der seine Ideen verwirklichen möchte, der jeden Tag aufs Neue aufsteht um sein persönlichen Berg zu erklimmen. Du hast dich endlich getraut, dich auf diesen finalen Kampf einzulassen. Du zeigst Motivation und Willen. Doch in der roten Ecke steht der amtierende Champion, ein Zweifler, ein Miesepeter, ein Schlechtredner, der es immer geschafft hat, jeden schweren Kampf in seiner Geschichte geschickt zu umgehen, in dem er mit unfairen Mitteln kämpft und seine Gegner stets bequatscht und belabert, bis diese freiwillig aufgeben. Dieser Gegner, dein eigener Zwilling, dein Spiegelbild, dein Schweinehund. Wenn du für dich entscheidest, ein bestimmtes Ziel anzugehen, einen bestimmten Berg zu erklimmen, dann beginnt dieser Kampf. DING DING! Erste Runde! Machst du jetzt den Fehler und gibst gleich Vollgas, kann es sein, dass du deine Deckung vernachlässigst. Schon landet dein Schweinehund den ersten Haken und schickt dich zu Boden.

Ein besseres Beispiel gefällig? Du hast dich motiviert, endlich wieder Joggen zu gehen und möchtest in 6 Monaten einen Halbmarathon laufen. Mit voller Motivation gehst du also am Abend laufen und nimmst dir schonmal die 10km vor. Du läufst so schnell, dass deine Muskeln schnell übersäuern und du gerade mal 4km schaffst bevor du keuchend anhalten musst. Das ist die linke Gerade deines Schweinehunds. Am nächsten Tag kommt es aber noch übler: Du hast einen so krassen Muskelkater in den Beinen, dass du kaum laufen kannst. Du denkst dir: "Oh man, vielleicht ist das Laufen ja nichts für mich, die 10km geschweige den Halbmarathon schaff ich ja nie!" Bäääm. Das ist der Haken der dich erstmal auf die Bretter schickt.

Außerhalb des Rings hörst du jetzt die ganzen Stimmen deiner Liebsten, die sich Sorgen machen und dir raten, den Kampf sofort abzubrechen und nach Hause zu gehen. Doch du willst doch diesen verdammten Kampf gewinnen, oder etwa nicht? Und schließlich stehst DU hier im Ring, das ist dein Titel um den du hier kämpfst, nicht der deiner Familie, nicht der deiner Freunde, das ist DEIN TITEL. Also steh auf, Atme kurz durch und kämpfe weiter, denn du hast noch 12 Runden vor dir. Und ja, dein Gegner wird dir den ein oder anderen Schlag verpassen. Und ja, vielleicht gehst du nochmal zu Boden. Ganz sicher sogar. Manchmal kann dein Gegner so hart zuschlagen, dass du beinahe ausgezählt wirst. Doch steh auf, und KÄMPFE WEITER. Du kommst nur an deinen Titel, wenn du aufstehst und weiter kämpfst. Du musst deinen Gegner verstehen lernen, du musst seine Taktik und seine Schläge antizipieren. Du beobachtest ihn Runde für Runde. Du willst keinen Sieg nach Punkten, du willst einen KNOCK OUT. Dabei wirst du jede Runde besser, stärker, schneller und intelligenter. Dein Gegner hingegen wird mit jeder Runde noch müder, langsamer, berechenbarer. Und plötzlich steht die ganze Halle, alle deine Freunde und Liebsten sehen plötzlich das Feuer in dir, sie feuern dich an, sie sind bei dir, sie sehen, dass du diesen Kampf gewinnen willst und kannst. Sie teilen mit dir das, was du von Anfang an schon gesehen hast: Dein Ziel, deine Bergspitze, dein Weltmeistertitel. Der Titel ist in greifbarer Nähe, du weißt du kannst es schaffen. Du hast 11 Runden gelernt und nutzt jetzt all dein Wissen für diese finale, letzte Runde!

FAZIT:

Wenn du dich entscheidest, etwas in deinem Leben zu ändern, dann halte dir dieses bildliche Beispiel stets vor Augen. Ich selbst bin seit Jahren Hobby Kampfsportler und konnte mir meinen inneren Kampf mit meinem einzigen, wahren Gegner so am besten verinnerlichen. Du solltest dir dieses oder ein eigenes Beispiel (zum Beispiel ein Rennen, ein Fußballspiel o.ä.) verinnerlichen und jeden Tag aufs neue vor Augen halten. Natürlich gibt es für dich nicht nur 12 Runden, sondern an jedem Tag beginnt für dich eine neue Runde, in der du aufs neue für dich gegen deinen Gegner antreten musst. Du musst dich stets auf jede Runde neu vorbereiten, deine Taktik überdenken und in Bewegung bleiben. Auch wenn dein innerer Gegner anfangs noch sehr stark scheint, mach es ihm so schwer wie möglich, dich zu treffen. Landet er einen Schlag, dh. möchte er dich z.B. dazu bringen zu "sündigen", dann nimm diesen Schlag, überlege dir kurz, warum dich dieser Schlag jetzt getroffen hat und kämpfe weiter. Gebe nicht auf, werfe nicht das Handtuch. Schreibe dir jeden Abend auf, was du aus dieser Runde gelernt hast und wo dein innerer Gegner besser war als du. Am nächsten Tag, also deiner nächsten Runde versuchst du, diesen Fehler nichtmehr zu machen. Wenn du willst, suche dir einen Mentor, einen Trainer, der dich in deinem Kampf unterstützt und trainiert (vielleicht ist ja dieser Blog schon so etwas wie dein Trainer). Trete jede Runde mit 100% an, setze alles um, was du gelernt hast, höre nichtmehr darauf, was außerhalb des Rings gesagt wird und besiege deinen wahren Gegner EIN FÜR ALLE MAL!

#Boxen #Fight #Gegner #Titelkampf #TheGrind #Ziele #Motivation #MeagainstMe

11 Ansichten
guitar-1928322_1920
adult-1853663_1920
hiking-shoes-588799_1920
dark-2597279_1920
off-road-3828206_1920
telephone-3651059_1920
El Nicho waterfalls in Cumanayagua, Cien
path-841430_1920
calm-2847361_1920
Flashback Sunday remembering this awesom
Dreaming on the Brooklyn Bridge
people-3253355_1920
Über LIVABLE.YOU Stuttgart

Hallo und herzlich Willkommen auf LIVABLE.YOU! 

Ich bin Oli, Gründer und dein Personal Coach, wenn es um das Thema Selbstbewusstsein und Potentialentfaltung geht. 

Mehr erfahren

 

Jetzt sofort Kontakt aufnehmen und selbstbewusster werden!