Obsession - Sei besessen von deinem zukünftigen Ich


Heute hat doch wirklich jeder einen Traum: "Einmal reich sein!", "Einmal ein Sixpack haben!", "Einmal finanziell unabhängig sein!", "Einmal soviel Zeit haben, die ganze Welt zu bereisen!". Träume sind dafür da, uns zu motivieren, uns Ziele zu setzen, unsere Schritte zu planen und zu uns verwirklichen. Eigentlich... Doch vielmehr scheint es, als seien Träume immer mehr zu einer Last, einer Qual, einem "Das werd ich sowieso nie erreichen"-Ding geworden... zu einem Grund, warum wir uns schlecht fühlen, traurig, sauer, depressiv.

"Lebst du deinen Traum oder träumst du dein Leben?" Eine Floskel, bei der sich mir früher der Magen umgedreht hat. So etwas abgedroschenes, als ob mir manchmal die Wahl bleibt morgen zur Arbeit zu gehen, Geld zu verdienen und im Realismus beide Beine fest auf dem Boden zu lassen. Träume. Träume sind Schäume, irgendwann verblassen Sie schon, irgendwann ist das alles nichtmehr so wichtig, sobald du im Normalmodus angekommen bist wie deine Nachbarn, deine Eltern und deine Freunde auch. Ich habe schließlich so viel in mein ach so normales Leben investiert und kann mich nicht mit unrealistischen Träumen auseinander setzen.

Hör auf damit!

So oder so ähnlich werden die meisten beim lesen dieser Worte auch denken. Ich sage DIR jetzt in diesem Moment: Hör auf damit! Hör auf dir so eine sch*** einzureden. Wann zum Teufel sind Träume zu so etwas schlechtem geworden? Seit wann sind Träume nur noch Seifenblasen, die bei der leisesten Berührung zerplatzen? Seit wann sind Träume keine Ziele mehr, die es gilt für sein Leben zu erreichen? HÖR VERDAMMT NOCHMAL AUF DAMIT... Nochmal... HÖR VERDAMMT NOCHMAL AUF DAMIT!

Anders als bei deinen Träumen in der Nacht kannst du deine Lebensträume immer und immer wieder neu erleben. Du kannst sie dir vor Augen halten, jeden Tag, jede Minute, jede Sekunde. Du kannst an diese Träume denken, dich von ihnen motivieren lassen wenn du schlecht drauf bist, gut drauf bist, wenn du einen Fehler gemacht hast, wenn du eine neue Herausforderung angehst. Du kannst den Traum immer und immer wieder erleben, ihn dir vor deinem geistigen Auge vorstellen, sehen, wo du in 5, 10, 20 oder sogar 50 Jahren sein wirst. Du kannst es dir vorstellen, und das solltest du jeden Tag tun.

Verliere deine Träume nicht aus den Augen

Auch ich habe lange Zeit meine Träume aus dem Blickfeld verloren. Mich mit Mittelmaß abgegeben. Meine Träume als Seifenblasen deklariert. Wenn du nichtmehr weißt, warum du eigentlich etwas tust, wenn du deinen Traum nicht jeden Tag wieder und wieder erlebst, dann verlierst du den Sinn, diesen Traum überhaupt noch zu verfolgen. Der Traum verblasst, nach und nach, bis er ganz in Vergessenheit gerät.

Doch ich kann dir sagen: Der Traum ist NIEMALS weg! Ein Traum kann sich natürlich deiner Reife anpassen, dh. irgendwann siehst du zum Beispiel materielle Dinge nichtmehr als deine absolute Priorität an. Dennoch, der Traum war einmal da, der Wunsch, z.B. nach einem schönen Auto, nach einem Haus, nach irgendwelchen materiellen Dingen. Der Traum, dass Nachbarn, deine Familie, deine Freunde dein Hab und Gut anschauen und sagen: Wow, du hast es wirklich geschafft... und auch wenn jetzt kein 75 Zoll HD Fernseher mehr kommen muss, weil man jetzt eine Familie, Kinder und einen zufrieden stellenden Job hat... der Traum wird bleiben. Denn der Traum war nicht das Auto, das Haus oder diese materiellen Dinge. Der Traum war Anerkennung, der Wunsch, dass Menschen um dich herum anerkennen, dass du etwas geleistet hast. Und dieser Traum ist keine Seifenblase, dieser Traum wird nicht weg sein, nur weil du zum Beispiel ein neues Auto hast. Denn das neue Auto wird irgendwann nicht mehr so neu sein. Die Anerkennung wird sinken, und du wirst wieder diesen Wunsch verspüren - den Traum nach Anerkennung!

Sei besessen von deinem zukünftigen Ich

Und das schöne ist: Dieser Traum muss nichts schlechtes sein. Dieser Traum sollte für uns unsere Motivation sein, das zu erreichen, was man sich erträumt. Denn er macht mit uns etwas wundervolles: Er lässt uns wachsen, er lässt uns reifen, er lässt uns besser werden. Der Sinn des Lebens ist meiner Meinung nach das Beste DU zu werden, dass du in deinem Leben werden kannst. Du kannst es dir vorstellen, dir erträumen, wie du eines Tages in einem wundervollen Haus mit deiner Familie wohnst? Dann kannst du das auch erreichen und vielmehr kannst du zu dieser Person werden, die dieses Haus besitzt. Wenn DAS dein Traum ist, dann ist DAS dein zukünftiges Ich. Und wichtig ist: SEI BESESSEN VON DEINEM ZUKÜNFTIGEN ICH! Von einem Traum (einem Ziel) besessen zu sein heißt, dass du mit voller Leidenschaft und Hingabe dieses Ziel verfolgst. Du willst das, UM JEDEN PREIS! Du arbeitest härter, du sparst mehr, du tust mehr als alle anderen um dieses Ziel zu erreichen, und das ohne darauf zu hören, was andere zu dir sagen. Dein Traum muss dein Benzin werden, dein Antrieb. Ein Traum ist vielmehr kein bloßer Traum, dein Traum ist einer deiner Lebensziele! Das DU, dass du werden willst. Und entweder du verfolgst deinen Traum, oder dein Traum verfolgt dich. Im Englischen gibt es unterschiedliche Worte für Bessenheit: Obsession oder Posession! "Obsession" ist dabei deine eigene Vorstellung oder Idee von etwas, dass letztendlich dein eigenes Handeln bestimmen kann. "Posession" beschreibt im englischen die Besessenheit eines Dämons, der dich letztendlich zu bestimmten Handeln zwingt. Lasse nicht zu, dass der Traum-Dämon besitzt von dir ergreift, dich in ein tiefes Loch zieht, er dich unglücklich macht weil du die Träume nicht verfolgst. Lasse dich von deinen Träumen motivieren, Träume jeden Tag von deinem zukünftigen Ich bist du zu dieser Person geworden bist.

Träume zu verfolgen ist anstrengend

Ja, Träume zu verfolgen ist anstrengend und ist sicherlich nicht der einfache Weg. Es ist viel einfacher, dich Abends vor die Glotze zu setzen, dich von hirnlosem Zeug berieseln zu lassen anstatt nach der Arbeit oder Abends noch trainieren zu gehen. Es ist viel einfacher, Abends noch ein paar leckere Chips zu essen oder Fastfood zu holen, als sich Abends noch an den Herd zu stellen und zu kochen. Es ist viel einfacher sich ein paar Klamotten zu kaufen oder ein neues PS4 Spiel als sich noch Gedanken zu machen, wie und wo man das Geld besser anlegen kann um irgendwann finanziell unabhängig zu sein. Der Dämon wird dich immer wieder versuchen einzuholen, er wird dich auf die Couch locken, dich zu ungesundem Essen verführen und dich zum Fernsehen bringen um deinen Kopf mit so vielen nutzlosen Informationen wie möglich zu füllen, damit deine Träume mehr und mehr verblassen. Ja, zu träumen bedeutet sich Ziele zu setzen, sich Ziele zu setzen heißt an sich zu arbeiten... Tag für Tag für Tag für Tag für Tag... "You must sacrify what you are, for what you will become" (Eric Thomas)

Was du heute tun solltest...

1.) Setze dich 30 Minuten in eine ruhige Umgebung, Atme tief durch und hole dir all deine Träume wieder in Erinnerung

2.) Schreibe dir deine Träume auf

3.) Schreibe auf, was dich zweifeln lässt, deine Träume zu erreichen

4.) Schreibe auf, wer oder was dir in die Quere kommen kann, wer oder was nicht will, dass du deine Träume erreichst

5.) Schreibe auf, warum du diesen, DEINEN Traum verdient hast

6.) Schreibe auf, was du ab heute tun solltest, um deine Träume zu erreichen, egal was andere sagen

7.) TU ES EINFACH!

8.) Träume diesen Traum jeden Tag wieder aufs neue!

9.) TU ES EINFACH IMMER WIEDER!

#Träume #Obsession #Posession #Dream #Goals #Actions #Ziele #sacrify #sacrifice

24 Ansichten
guitar-1928322_1920
adult-1853663_1920
hiking-shoes-588799_1920
dark-2597279_1920
off-road-3828206_1920
telephone-3651059_1920
El Nicho waterfalls in Cumanayagua, Cien
path-841430_1920
calm-2847361_1920
Flashback Sunday remembering this awesom
Dreaming on the Brooklyn Bridge
people-3253355_1920
Über LIVABLE.YOU Stuttgart

Hallo und herzlich Willkommen auf LIVABLE.YOU! 

Ich bin Oli, Gründer und dein Personal Coach, wenn es um das Thema Selbstbewusstsein und Potentialentfaltung geht. 

Mehr erfahren

 

Jetzt sofort Kontakt aufnehmen und selbstbewusster werden!